Geht nicht, gibt´s nicht: RTi-Team saniert Gasleitung unter extremen Bedingungen

 

Die 300 Meter lange Gasleitung (DN 700 mm) eines österreichischen Industriebetriebes war bereits massiv korrodiert und undicht. Mit Hilfe der Schlauchlinertechnologie konnte sie innerhalb einer Woche vollständig saniert werden.

Die Herausforderungen für das RTi-Team hatten es bei diesem Auftrag in sich. Zum einen handelte es sich beim Leitungsmedium um ein hoch aggressives  Gasgemisch, welches eine Temperatur von 50 Grad Celsius und mehr erreicht. Und zum anderen waren die Leitungen äußerst schwer zugänglich. Die RTi-Sanierungsanlagen wurden für dieses Projekt speziell adaptiert und mussten in die Produktionsstätte sogar hineingehoben werden. Zusätzlich wies die Leitung sehr viele Bögen bis zu 90 Grad auf, sowie mehr als 200 Zuläufe, die bis zu 15 Zentimeter in die Leitung ragten und nach dem Linereinbau wieder angebunden werden mussten.

 

Sanierung innerhalb einer Woche

Trotz dieser extremen Voraussetzungen konnte das RTi-Team das Projekt erfolgreich abwickeln und die Leitung innerhalb einer Woche sanieren. In diesem kurzen Zeitraum wurden die Gasleitungen getrennt, mit Höchstdruck gereinigt sowie die Installation des Schlauchliners durchgeführt. Eingebaut wurde ein TUBETEX TPU. Dieser nahtlos rundgewebte Schlauchliner wurde speziell für die grabenlose Sanierung von Gasleitungen entwickelt.